Warum beten mit Kindern?

Ein Kind sitzt auf der Kirchenbank und hält ein Programm des Gottesdienstes in der HandMit meiner Webseite will ich Eltern, Großeltern und Paten bei der christlichen Begleitung ihrer Kinder unterstützen.

Christliche Rituale wie ein Gebet oder Lied zu bestimmten Tageszeiten und Anlässen schaffen Halt, Sicherheit und gute Gewohnheiten. Die Kinder wachsen mit der Gewissheit auf, sich beim Beten an Gott wenden zu können, ihm für Schönes zu danken, um Hilfe zu bitten und sich von Gott durch den Tag begleiten zu lassen. Beim gemeinsamen Beten kann es sich geborgen und zugehörig fühlen.

Gebete und Lieder als Halt und Stütze im Leben

Eltern und Paten in der Kirche zum Gebet Sie können mit Ihrem Kind frei formulierte Gebete für den jeweiligen Anlass oder Kindergebete in Reimform sprechen. Einige der bekanntesten Kindergebete stelle ich Ihnen hier vor. Es sind nicht direkt "Kindergebete", sondern einfache Gebete, die man als Kind lernt und die einen durch das Leben begleiten sollen. Wie auch Luthers Morgen- und Abendsegen, sowie das Vaterunser. Schon vielen Menschen sind in Notsituationen die einfachen Verse oder Psalmen, die sie aus Kindertagen kannten, ein großer Halt gewesen.

Gebet in Reimform als religiöses RitualRitual und Reimform

Die Reimform und eine stetige Wiederholung helfen beim Lernen und der Verinnerlichung des Inhalts. Die Anzahl der Gebete habe ich daher bewusst beschränkt.

Faltbüchlein als PDF zum Ausdrucken

Damit Sie den Text auch im Alltag zur Hand haben, können Sie am Ende einiger Seiten ein kleines Faltbüchlein als PDF herunterladen und ausdrucken. 

Küchentischaufnahmen

Einigen Gebets- und Abendliedern haben wir "Küchentischaufnahmen" zum Lernen und Mitsingen hinzugefügt, unten ein Beispiel. Meine Tochter Miriam Ludewig aus Lemgo, eine junge "Künstlerin mit Handicap" (www.miriam.ludewig.de), singt sie a capella zum Anhören und Mitsingen. (Sie hat auch die biblische Geschichte von der "Heilung des Gelähmten" in Reime gefasst.) Die Liedaufnahmen sind sehr einfach, ohne Stimmgabel und Klavier, so wie man in der Küche eben mal was singt. Über ein Feedback von Ihnen als Nutzer würden wir uns freuen. Gern möchte ich bei Gefallen der Aufnahmen weitere Audioversionen in professionellerer Form herstellen lassen.

Auch spiele ich mit dem Gedanken, ein Abendlieder-Kindergebete-App programmieren zu lassen. Was das ist, können Sie auf meiner Seite www.bildungsapps.de nachlesen. 

Bilder und Fotos - früher und heute

Schlafendes Kind, Schwarzweißbild von Ludwig RichterIch habe die Seite bewusst mit alten, romantischen und gemütvollen Grafiken illustriert, die im Moment in unser Pop und Comic Zeit seltener zu finden sind, aber doch zu unserem ansehenswerten, alten Kulturgut gehören. Es sind (von mir bearbeitete und colorierte) volkstümliche Holzschnitte von Ludwig Richter (1803 - 1884). Dazu habe ich passende eigene Familienfotos der Gegenwart ausgesucht. Kind hält neugeborenes Geschwisterchen im ArmDamit will ich zeigen, dass sich die Zeiten zwar ändern, aber die Menschen in ihren Lebenssituationen und auch der Glaube in allen Zeiten gleich geblieben sind. Weiterhin sollen sie auch etwas von der Liebe und Geborgenheit der Eltern-Kinder-Geschwister Beziehungen spiegeln und somit "Lust" auf Familie mit Kindern machen. 

Der dreijährige Justus erzählt mit seiner Mama die Geschichte von Peter und der WolfFamilienbeiträge

Ganz stolz bin ich auf meinen dreijährigen Enkel Justus, der auf der Seite "Gebete für  Unterwegs" mit seiner Mama so munter die Geschichte von Peter und der Wolf erzählt. Bestimmt haben Sie auch Spaß daran. 

Büchertisch

Etwas modernere Gebete und Lieder sowie Kinderbibeln, Hörbücher und Bilderbücher werden auf meinem Büchertisch vorgestellt.

Links zu weiteren Webseiten

Eine eigene Linksammlung, sowie ein Linkblock von Google weisen auf weitere Webseiten zum Thema hin. Ebenfalls habe ich noch eine Reihe andere Webseiten erstellt, die hier zu finden sind. 

Weitersagen

Wenn sie Seite Ihnen zusagt, dann freue ich mich über Links oder ein Feedback oder auch einfach ein "gefällt mir" über den Facebook Button. Die Webseite wurde von der Kirche nominiert für den Webfish, den EKD-Internet Award 2011. Stimmen Sie bitte mit ab vom 15.02.- 14.03.2011.